INTERVIEW

Bei Wavin, dem führenden Hersteller für Kunststoffrohrsysteme, hat man sich viele Gedanken zum Thema Schallschutz im Gebäude gemacht und optimiert die Produkte kontinuierlich. SPLASH sprach mit Jens Biller, Leiter Marketing und Produktmanagment.

Schwarz-Weiss Aufnahme des Marketingleitrs von Wavin Jens Biller.

Herr Biller, selbst im frei stehenden Einfamilienhaus können Abwasser- geräusche den Familienfrieden stören. Wie kann man dem vorbeugen?

Jens Biller: Tatsächlich ist das ein Thema, das nicht nur den Wohnungsbau oder die Reihenhaussiedlung betrifft. Eltern, die später schlafen gehen als die Kinder oder ein Partner, der frühmorgens vor allen anderen aus dem Haus muss – schon das genügt, um auch im Einfamilienhaus durch abfließendes Duschwasser oder die WC-Spülung Träume vom guten Schlaf platzen zu lassen. Vorbeugen bzw. Abhilfe schaffen kann man durch den Einbau unseres Abwassersystems SiTech+. Es leitet das Wasser leise und unmerklich in den Keller.

Was ist an SiTech+ so interessant für den Bauherrn und warum ist es besonders leise?

Die SiTech+-Entwässerungsrohre werden aus mineralverstärktem Polypropylen produziert. Um störende Wassergeräusche zu verringern, wurde das Gewicht der Formteile um 20 Prozent erhöht. Ganz simpel ausgedrückt: Mehr Gewicht – weniger Geräusche. Vorteile für den Handwerker bieten auch Kosten- und Zeitvorteile für den Bauherrn: Die einfache Handhabung der Steckverbindung macht SiTech+ zu einer perfekten Entwässerungslösung. Eine Winkelkennzeichnung, in Intervallen von 15° und 45°, erleichtert dem Installateur die Ausrichtung der Formteile. Und schließlich verfügen die Formteile über eine sogenannte ‚Einstecktiefenerkennung‘: Der Handwerker weiß sofort, wann sie richtig und dicht in der Muffe sitzen. So kann er präzise und zügig arbeiten.

Männliche Hände halten ein iPad in der Hand, auf dem eine Badplanung zu sehen ist.
Schwarze Rohe zum Schallschutz in der Dusche.

Welche Anforderungen an den Schallschutz gelten für Wohngebäude?

Die Anforderungen der DIN 4109 an den Schallschutz der Sanitärinstallation machen keine Unterscheidung zwischen Mehrfamilienhäusern und Doppel- oder Reihenhäusern. Auch in letzteren beträgt der maximal zulässige Installationsgeräuschpegel 30 dB(A). Unsere SiTech+-Abflussrohre sind vom Fraunhofer Institut für Bauphysik Stuttgart geprüft und haben dabei ihren guten Schallschutz (23 dB(A) bei 2 l/s ) unter Beweis gestellt. Installateure, Architekten und Planer können übrigens mit unserem ‚Wavin SoundCheck‘ schon vor der Installation die Geräuschentwicklung unserer Abwasserrohrsysteme kalkulieren und so das optimale System auswählen.

ZUM THEMA SCHALLSCHUTZ IN DER BADAUSSTELLUNG BERATEN LASSEN