SPLASH Badplanung: DAS SCHLAUCHBAD - Modernes Design im alten Gemäuer

RENOVIERUNG – EIN BAD AUF 7,8 m2
Unwiderstehlich ist der Charme der Altstadtgassen in Limburg an der Lahn. Die großzügige Altbauwohnung mit Stuck und Flügeltüren ein echter Klassiker, liegt im schönsten Teil der Stadt. Insbesondere das typische lang gezogene Altbau-Schlauchbad sollte endlich echten Wohlfühlcharakter bekommen.
„Modern, sogar ein Stück weit elegant puristisch – aber es soll kein Stilbruch sein, sondern den Charme des Altbaus betonen!“ Für Stephan Pöppelmann war diese Vorgabe der Wohnungsbesitzer zu ihrer Badrenovierung keine Quadratur des Kreises. Er hatte sofort ein Gefühl für den Raum und genau diesen Balanceakt zwischen modern und stilgetreu als Ziel für sich formuliert. Boden, Decke, Fenster und Türen erhalten dem Bad heute den Zauber vergangener Zeiten, besonders die neuen historischen Ornamentfliesen und die Stuckleisten verfehlen nicht ihre Wirkung. Ebenso konsequent und stilsicher statteten die SPLASH-Profis aber den renovierten Altbau mit topmodernen Objekten aus: Zeigt sich der Aufsatz-Waschtisch an der Stirnseite des Raumes noch versöhnlich abgerundet, gibt schon sein Unterbau in dunklem Holz mit klaren Ecken und Linien Kontra. Den puristischen Glanzpunkt setzen die kantigen Armaturen, die Zylinderform und exakte Geraden miteinander verbinden und an Dusche und Wanne in einem strengen Raster angeordnet sind. Die alte bauchige Badewanne musste einer breiten Duo-Wanne in minimalistischem Design weichen. Daran schließt sich direkt die bodengleiche Duschfläche mit Rinnenablauf und Designrost an, deren Spritzwasser beim Duschen von der rahmenlos eleganten Duschabtrennung im Zaum gehalten wird.

SPLASH-Badplanung Renovierung 240-li
SPLASH-Badplanung Renovierung 240-re

„Ein typisches Altbau-Schlauchbad hält keine Optionen für eine überraschende Raumaufteilung bereit, um ein ‚Immer an der Wand entlang, kommt man nicht herum“, beschreibt Stephan Pöppelmann die Planung. „Daher kommt es hier umso mehr auf eine detailverliebte Atmosphäre an.“ Zum Beispiel der überall geschickt „getarnte“ Stau- und Ablageraum in Verbindung mit der durchdachten Lichtplanung, die dem Bad erst den letzten Schliff an Atmosphäre verleiht: die beleuchtete Nische in der Einbaukonstruktion der Badewanne, die Ablageflächen auf dem Vorwandelement in der indirekt beleuchteten Nische über der Wanne – sie gewährt nicht nur Platz für Shampoo und Bodylotion, sondern auch Gelegenheit für Dekoelemente – oder der vorgesetzte, hinterleuchtete große Spiegel über dem Waschtisch … diese stimmigen, praktischen und dabei atmosphärisch wirksamen Details einer Badplanung beweisen die Hand eines SPLASH-Profis. Die fast romantisch anmutende Sitzbank am Fenster mischt der modernen Ausstattung noch einen Hauch von Nostalgie und Gemütlichkeit bei.