Hand, die auf Wasserhahn drückt und somit den Wasserlauf in Bewegung setzt.

Select-Knopf

Statt mit einem herkömmlichen Hebelgriff wird der Wasserfluss durch Drücken des Select-Knopfes gestartet und gestoppt. Bei seifigen Händen kann beispielsweise der Handrücken oder Unterarm zur Bedienung verwendet werden und die Armatur bleibt trocken und sauber.

mechanische Funktionsweise

Hansgrohe Talis Select funktioniert rein mechanisch durch eine eigens entwickelte Kartusche. Sie regelt das Öffnen und Schließen der Armatur durch Drücken und die Einstellung der Wassertemperatur durch Drehen des Griffs. Für dieses Plus an Komfort sind weder Strom noch Zusatzgeräte im Unterschrank nötig.

Anzeige des Druckknopfes auf dem Wassrhahn.

Ästhetische Klarheit: Talis Select

Die Armaturenlinie entstand in enger Zusammenarbeit mit Phoenix Design, dem langjährigen Design-Partner von Hansgrohe. Talis Select gibt es in den zwei Varianten mit einem flachen und mit einem runden Auslauf. Beide bestechen durch ästhetische Klarheit und einen harmonischen Übergang des Auslaufs in den Grundkörper. Eine klare Symbolik unterstützt die einfache Bedienung.
Mit der Einführung der Talis Select Linie kann jetzt das gesamte Bad mit Hansgrohe Select-Produkten ausgestattet werden: von der Brause über Thermostate bis zum Waschtischmischer. Je nach Wunsch gibt es die Hansgrohe Talis Waschtischmischer auch in den Varianten mit einem Pin- oder Hebelgriff.

Die Hansgrohe Talis Armaturenlinien sind serienmäßig mit der EcoSmart-Technologie ausgerüstet. Mit Hilfe eines Luftsprudlers wird der Durchfluss auf rund fünf Liter pro Minute begrenzt. Und das ohne spürbare Einschränkung des Komforts, denn für ein voluminöses Wassergefühl auf der Haut wird das Wasser mit Luft angereichert. Zusätzlich kann bei den Talis Select Waschtischmischern durch die komfortable und schnelle Bedienung des Select-Knopfes der Wasserfluss einfach unterbrochen und somit Wasser gespart werden. Die Talis Armaturen gibt es auch als CoolStart-Modelle: bei mittlerer Griffstellung fließt ausschließlich Kaltwasser. Für warmes Wasser muss der Hebel bewusst nach links gedreht werden. Mit dieser Technologie wird das Leitungssystem nicht mehr unnötig mit Warmwasser befüllt und Durchlauferhitzer oder Umwälzpumpen müssen nicht extra anspringen.

Damit Keramik und Armatur nicht nur optisch harmonieren, sondern auch ganz praktisch bei der täglichen, individuellen Nutzung, gibt es die Talis Armaturen in verschiedenen Höhen für unterschiedliche Waschbecken. Aus der großen Palette findet jeder Nutzer ein Modell für seine persönliche ComfortZone. Der Bad- und Sanitärhersteller aus dem Schwarzwald hat alle Waschtisch-Varianten dem Hansgrohe ComfortZone Test unterzogen und mit zahlreichen Keramiken führender Hersteller kombiniert.
Unter realitätsnahen Bedingungen kamen dann jeweils das Spritzverhalten bei unterschiedlichen Leitungsdruckwerten, beim Händewaschen und der komfortable Freiraum zwischen Armatur und Waschbecken auf den Prüfstand.

PROFESSIONELL BERATEN LASSEN IN IHRER BADAUSSTELLUNG