Die Memoria Elements-Badmöbel von VitrA – klare Ursprünglichkeit für behagliche Bäder

Das Bad als Raum öffnet sich immer mehr und verschmilzt mit dem Schlafzimmer zu einer gemeinsamen Ruhe- und Entspannungsoase. Ein persönlicher Rückzugsort, an den man vor dem Alltag fliehen kann, um sich ganz dem Wohlbefinden des eigenen Körpers zu widmen. Großzügige Räumlichkeiten schaffen Platz, die Gedanken schweifen zu lassen – um sich in dieser Weitläufigkeit nicht zu verlieren, ist urige Gemütlichkeit der Gegenpol.

Das VitrA Designteam und Stardesigner Christophe Pillet verwirklichten vor diesem Hintergrund eine Vision und schufen Memoria Elements: Frei im Raum stehende Möbel, die von allen Seiten aus zugänglich sind. Sie sollen laut VitrA nicht nur Wohnlichkeit ins Bad bringen, sondern an zahlreichen Orten im ganzen Haus einsetzbar sein.

Badmoebel-Memoria-Elements-von-VitrA-Bank-auf-SPLASH-Bad

Badmöbel mit Mehrwert

Der drehbare Memoria Elements-Schrank mit Kleiderstange ist besonders vielseitig: Im Bad beherbergt er Handtücher und Bademantel, im Eingangsbereich Jacken und Handtaschen. Auch die von rustikaler Eleganz geprägten Bänke und Hocker von Memoria Elements bieten einen Mehrwert: Unter ihrer Sitzfläche verbirgt sich weiterer Stauraum, der von VitrA gekonnt in das Möbel integriert wurde.

Die Formensprache der Memoria Elements bilden kubische Formen, warmes Eichenholz und ursprünglich anmutendes, dunkles Metall. Wohnliche Behaglichkeit strahlen die VitrA-Möbel aus, ohne vom Wesentlichen abzulenken. Das Massivholz ist Schmuck genug, schnörkellose Klarheit bestimmt das Design von Memoria Elements. Für eine angenehme Ambiente-Beleuchtung sorgen warme LEDs.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. > Mehr Informationen