Einzug digitaler Technik ins Badezimmer

Weltweite Trendumfrage durch Ideal Standard

Weltweit verwenden immer mehr Verbraucher technische Produkte in ihren Badezimmern - von schnurlosen Telefonen und MP3-Playern bis hin zu Computern und dem Internet. Diesen globalen Trend ermittelte eine Online-Umfrage, die im Auftrag von Ideal Standard International, einem der führenden Hersteller von innovativen und designorientierten Lösungen für das Bad, durchgeführt wurde. Bei der Online-Umfrage von Synovate, einem führenden globalen Marktforschungsinstitut, wurden über 5000 Verbraucher zwischen 15 und 70 Jahren zu verschiedenen Themen rund ums digitale Badezimmer befragt. Fragestellung war, welche technischen Spielereien für das Badezimmer gewünscht oder zurzeit schon genutzt werden. Die Umfrage deckt die 14 wichtigsten Märkte in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika sowie Asien ab. Laut dieser Umfrage nutzen acht von zehn der befragten Konsumenten derzeit mindestens ein elektronisches Gerät im Badezimmer. Am beliebtesten sind digitale Personenwaagen und mobile und schnurlose Geräte wie MP3-Player. Sechs von zehn Personen gaben an, dass sie mehr Zeit im Bad verbringen würden, wenn es mit digitalen Produkten für Kommunikation, Unterhaltung und Wellness, ausgestattet wäre. Acht von zehn Befragten haben die Absicht in nächster Zukunft ein technisches Produkt für das Badezimmer anzuschaffen. Beinahe 10% der Befragten zeigten Interesse an mindestens fünf solcher Produkte.

Ideal-Standard-hightech-badewanne-240x300-li
Ideal-Standard-hightech-dusche-240x300-re.
  • Blick in die Zukunft
    Ein Blick in das Bad der Zukunft: Spiegel mit integriertem Lichtsystem und digitalem Zeitdisplay, digitalisierte Powerdusche und Hammam mit eingebautem MP3-Anschluss, digital gesteuerte Armaturen mit Sensortechnik, aber auch Standardeinrichtungen wie schnurloser Festnetzanschluss, personalisierte Personenwaage, Computer und Flachbildfernseher - die Technik hält Einzug im Badezimmer.

    Das Badezimmer als Zufluchtsort der Zukunft
    „Die Ergebnisse dieser Umfrage verdeutlichen eine bedeutende gesellschaftliche Entwicklung“, sagt Catherine Teirlynck, CMO bei Ideal Standard International. „Das Badezimmer wird häufig als der letzte sichere Zufluchtsort in einer stressigen Umwelt gesehen. Diese Umfrage bestätigt, dass digitale Produkte im Badezimmer nicht als Eindringlinge wahrgenommen, sondern vielmehr als willkommener, neuer fester Bestandteil im Badezimmer gesehen werden.“
    Auch wenn Zeitersparnis, Privatsphäre und Unterhaltungswert derzeit die Hauptgründe für die Nutzung von digitalen Komponenten im Badezimmer sind, bietet die Zukunft ein wachsendes Potential für digitale Geräte, die der Gesundheit und Sicherheit im Badezimmer dienen.

    Das Badezimmer der nächsten Generation
    Ideal Standard International ist schon seit langem ein Anbieter zukunftsorientierten Baddesigns. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, das digitale Zeitalter ins Badezimmer zu bringen und damit einen komfortablen neuen Lebensraum zu schaffen. Die Ergebnisse der Umfrage bestätigen diese Vision. Ideal Standard International arbeitet eng mit einem Team von spezialisierten Designern zusammen, um die Bedürfnisse der Kunden in reale Badkonzepte umzusetzen. „Moderne Digitaltechnik bietet optimale Möglichkeiten, unsere Lebensqualität besser und zuverlässiger zu unterstützen“, sagt Designer Robin Levien, der seit 28 Jahren mit Ideal Standard International zusammenarbeitet. „Deshalb nutzen wir technische Innovationen, damit sie die menschlichen Bedürfnisse unterstützen, die wichtige positive Funktionen ausüben wie beispielsweise eine gesundheitsfördernde Kontrolle.“