Einfach sein: das Bad schenkt Wellness, Ruhe und noch mehr!

Wohlfühlort Badezimmer

In unserem Alltag gibt es immer weniger Rückzugsorte, wo wir wirklich mal abschalten können und nicht erreichbar sind. Das Badezimmer bietet sich als Wohlfühl-Oase, die von Stress und Hektik kuriert, ideal an. Eine Studie des forsa –Institutes für die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft befragte deutsche Verbraucher 2019 nach ihrer Meinung zu „Bad und Gesundheit“ und stellte fest, dass das Badezimmer als Ort für Gesundheitsprävention immer wichtiger wird. Ob entspannende Bäder, Wechselduschen, Sauna, Dampfbad, Dusch-WC oder Wassertreten, man muss die Möglichkeiten für eine Therapie vom Alltag nur nutzen.

Kleinod Badewanne

Das entspannende Bad nach körperlicher Anstrengung, ein dampfendes Erkältungsbad oder ein romantisches Schaumbad zu zweit – die Badewanne rangiert als Kleinod und Gesund-Macher im Bad in der Beliebtheit ganz vorne. Modelle mit Whirl-Funktion oder Massagedüsen wie Duravit Blue Moon lockern zusätzlich die Muskulatur. Modelle für zwei Personen wie Bette Space fördern die Harmonie. Bis hin zu Floating-Wannen von Toto Europe, die uns Momente des schwerelosen Schwebens schenken. Lebensqualität pur!

Frau, die eine Schwalldusche des Duschsystems RainTunes von hansgrohe für den Rücken benutzt. Wasser, Licht, Duft und Musik werden optimal zu einem Duschszenario kombiniert.
hansgrohe RainTunes

Dusch Dich gesund

Die neuesten Dusch-Innovationen punkten mit einem Gesamtkonzept, das keine Wünsche offen lässt. Riesige Kopfbrausen beleben und verwöhnen wie die für ihr Design prämierte hansgrohe Rainfinity, bei der die innovative, nach innen gewölbte Strahlfläche den Körper sanft umhüllt. Spezielle Brausen massieren speziell die anfällige Rückenpartie und der Guss-Schlauch IXMO von Keuco steht für einen durchblutungsfördernden Abschluss im Wellnessbad bereit. Kombiniert mit passenden Licht-, Sound- und Duft-Einspielungen wird die Dusche damit zum wohltuenden Erlebnis, wie hansgrohe RainTunes beweist.

Gesund dank Wellness

Dass Saunagänge gesundheitsfördernd sind, wissen nicht nur die Skandinavier. Die eigene Sauna im kleinen Format oder eine Infrarot-Kabine ist für viele Haushalte denkbar, wie z.B. Villeroy & Boch Vivia oder Duravit Inipi. Oder Sie integrieren einfach ein wohltuendes Dampfbad in Ihre Dusche wie z.B. die Hoesch SensePerience Dampfkabine. Mit individuellen Duschlösungen, wie von KermiEXTRA in Sonderfertigung ist auch im kleinen Bad für solche Ideen Platz. Kneipp-Anwendungen gehören natürlich auch zum Wellness-Programm, diese kalt-warmen-Wechselduschen lassen sich über moderne Thermostate wie z.B. HANSAEMOTION sogar per App programmieren.

Fitness im Bad

Das Badezimmer mausert sich in den letzten Jahren mehr und mehr zum wohnlichen Ort, an dem man gerne mehr Zeit verbringt. Bei Neubauten oder Sanierungen schaffen sich die Menschen daher mehr Platz im Bad. Auch Fitnessübungen sind damit hier möglich. Direkt nach dem Home-Training unter die Massage-Dusche oder die Joga-Übung mit gedimmtem Licht im wohligen Bad-Ambiente genießen und dann ins arjuvedische Öl-Bad, das klingt doch wirklich toll. Kaldewei zeigt in seinem Fitness-Bad (Galerie unten), wie es geht.

 

Wir planen für Sie Bäder die gesund machen und gesund erhalten – kommen Sie in unsere Badausstellung.

Gesund und schön

Aber nicht nur neue Funktionen in Badewanne, Dusch und WC machen das Bad zum gesündesten Platz im Haus, eine individuelle Gestaltung und mannigfaltige Design-Optionen lösen bei jedem Betreten des Badezimmers Glücks- und Wohlgefühle aus. Gestalten Sie ihre Duschwand beispielsweise ganz individuell mit Ihrem Lieblingsmotiv, z.B. bei Sprinz. Entdecken Sie den neuen Farbtrend und setzen Sie mit einem Waschtisch in Ihrer Lieblingsfarbe Akzente, etwa von Bette Craft. Materialien wie Holz oder Naturstein bringen zusätzlich entspannendes Flair.

Gesund heißt nicht ungesund

Zu einem gesunden Badezimmer gehört auch, dass man schädliche Einflüsse konsequent vermeidet. Dazu gehört zum Beispiel eine moderne Lüftungstechnik gegen Schimmel. Nicht nur für ältere Menschen ist in Dusche und Badewanne auch Schutz vor Ausrutschen wichtig. Auf dem Vormarsch sind auch Dusch-WCs, die wirklich gesunde Sauberkeit bieten, etwa Geberit AquaClean oder Toto. Hygienisch und zusätzlich wassersparend sind berührungslos bedienbare Armaturen, wie Kludi Zenta am Waschtisch, wie z.B. das Model HANSAELECTRAWer sein Trinkwasser entkalkt, filtert und aufbereitet schafft sich seinen eigenen Gesundbrunnen zu Hause, dabei hilft z.B. BWT.